Monday, June 26, 2006

England - Ecuador 1:0

Die ganze Stadt in rot-weiss. Besetzt von den Engländern. Und ihre Lieblingsecke scheinen die Treppen vor dem Königsbau zu sein. Denn da standen sie am Samstag auch schon und haben gesoffen und gegrölt.



In ganz Stuttgart eine unglaubliche Hitze, an diesem schwül-heißen Sommertag. Kein Luftzug im Stadion und ewige Warteschlangen an den total überteuerten FIFA-Getränketheken (Hier gibts wirklich "Gold"-Bier).



Sobald von der gegenüberliegenden Kurve auch nur ein leises "Ecuador! Ecuador!" oder "Si se puede!" zu hören ist, folgt die prompte Antwort der Engländer: ENG-LAND! ENG-LAND!

ENG-LAND ENG-LAND

Und eine La-Ola Welle machen sie nicht mit, das ist ihnen zu doof. Richtig laut werden sie dann, wenn sie deshalb vom ganzen Stadion ausgepfiffen werden. Oder wenn auf einmal Deutschland-Rufe aufkommen, weil das Publikum sich langweilt ;)

Ohne England fahrn wir nach Berlin!

Hinterher wieder schnell den Königsbau besetzen und noch ein paar Bier trinken. Dabei war das Spiel so schlecht, dass David Beckham sich schon auf dem Platz übergeben musste.

4 comments:

Guru said...

Y esta tarde juega España! ay, ay, ay ... Y ni siquiera me gusta el fútbol pero no puedo evitar verlo!

Esteficita said...

Was ist denn bitte eine La-Ola-Welle? Da krieg ich als Sprachtante ja 'nen Rappel. Das ist ja fast so schlimm wie das El Dorado...

Roberto said...

Dann viel Glück, España! Adieu les bleus! ;)

Das El Dorado der La-Ola-Welle ist übrigens Mexiko, zumindest wurde sie da '86 bei der WM "erfunden". ;)

Guru said...

Nada. A casa :(